Programm / Programm / Bildung
Seite 1 von 4

Anmeldung möglich
Multiplikatorenfortbildung


Kursnummer 0002B
Zeitraum: Freitag 01.01.2021 - Freitag 31.12.2021

Dozent: Jochen Kohn

Angebot für Lehrpersonen, Erzieherinnen und Erzieher, Terminvereinbarung auf Anfrage

Unsere langjährigen Erfahrungen zeigen, dass für die Nutzung der besonderen Potentiale der Waldpädagogik mehr notwendig ist als umfassende Kenntnisse über die heimische Flora und Fauna. In unseren Fortbildungsangeboten für Lehrpersonen, Erzieherinnen und Erzieher und sonstige interessierte Gruppen vermitteln wir einerseits, wie Kindern und Erwachsenen der Zugang zur Natur eröffnet werden kann, und wie andererseits die Natur dazu genutzt werden kann, Lern- und Erlebnispotentiale von Menschen anzusprechen. Hierfür wird neben einem abwechslungsreichen Repertoire an Aktivitäten auch der Bezug zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und den jeweiligen Bildungsplänen hergestellt.
Ob Sie ein Lehrerkollegium, das Team einer Kindertagesstätte oder eine Fachgruppe in Weiter- oder Ausbildung sind, die eine Einführung oder Weiterbildung in das Thema Wald- oder Umweltpädagogik sucht, wir bieten individuell konzipierte Fortbildungen für Ihre Gruppe an.


Anmeldung per E-Mail
Amphibien - Verlierer des Klimawandels?


Kursnummer 0003G
Zeitraum: Freitag 01.01.2021 - Freitag 31.12.2021

Dozent: Frank Hoffmann

Angebot für Gruppen, Terminvereinbarung auf Anfrage

Was haben Amphibien mit dem Ökosystem Wald zu tun? Sehr viel, weil viele Arten die meiste Zeit ihres Lebens im Wald verbringen. Gleichzeitig stehen die Amphibien als Paradebeispiel für Biodiversität, Naturschutz und globale Zusammenhänge. Exemplarisch für die heimischen Amphibien erleben wir den Lebenszyklus aus der Perspektive von Erdkröte oder Bergmolch. Schutzmaßnahmen für Amphibien bedeuten gleichzeitig den Schutz vielfältiger Ökosysteme. Außerdem betrachten wir den Einfluss des Klimawandels auf die Populationsentwicklung einzelner Amphibienarten.

Diese Veranstaltung folgt hauptsächlich dem Bildungsplan 2016 Sekundarstufe 1 mit den Fächern Biologie (Ökosysteme, Anpassung von Lebewesen an Umweltfaktoren, Artenvielfalt, Erhaltung der Biodiversität) und BNT (Merkmale der Amphibien, Ursachen der Gefährdung von Amphibien und Schutzmaßnahmen, Fortpflanzung und Entwicklung bei Amphibien, Bestimmung typischer Organismen eines einheimischen Lebensraums sowie Aufbau heimischer Ökosysteme) mit den dazugehörigen BNE-Kriterien.


Anmeldung per E-Mail
Die geheimnisvolle Welt der Pilze


Kursnummer 0009G
Zeitraum: Freitag 01.01.2021 - Freitag 31.12.2021

Dozent: Markus Rave

Angebot für Schulklassen und Vorschulkinder, Terminvereinbarung auf Anfrage

Auf einer Entdeckungsreise im Heidelberger Stadtwald tauchen wir ein in das verborgene Reich der Pilze. Wir lernen die unterschiedlichen Lebensweisen von Pilzen kennen und ihre unersetzliche Bedeutung in der Natur. Mit allen Sinnen nehmen wir die Vielfalt von Formen, Farben und Gerüchen wahr und wir erfahren Spannendes von der Bedeutung der Pilze als tödliches Gift, lebensrettende Medizin und wertvolle Nahrung. Terminabhängig besteht die Möglichkeit, im Anschluss an den Exkursionsteil gesammelte Waldpilze gemeinsam über offenem Feuer zuzubereiten.

Weitere mögliche Themen:
- Geheimnisvolle Waldbewohner im Untergrund
- Unzertrennliche Partner der Bäume
- Folgezersetzer als Grundlage neuen Lebens
- Köstliche Waldfrüchte, rettende Arzneien, tödliche Gifte
- Unerschöpflicher Reichtum an Formen, Farben und Gerüchen
- Pilze als kreativer Werkstoff für Groß und Klein


Anmeldung per E-Mail
Spannende geologische Exkursion von Handschuhsheim über den Steinberg


Kursnummer 0014G
Zeitraum: Freitag 01.01.2021 - Freitag 31.12.2021

Dozentin: Verena Dunckelmann

Angebot für Gruppen, Terminvereinbarung auf Anfrage

Geologische Exkursion beginnend am Friedhof in Handschusheim über den Steinberg ins Hellenbachtal, am Porphyrsteinbruch Auerstein vorbei und zurück.

Wir betrachten und erkunden die Gesteine entlang des Weges an geeigneten Stellen und ihr erfahrt etwas über ihre Entstehung. Löss, Quarzporphyr oder Buntsandstein - was ist das eigentlich? Wie sind diese Gesteine entstanden und hier zur Ablage gekommen? Wir werfen einen Blick in den Oberrheingraben. Ein kurzer Abstecher führt uns zu den mediterran anmutenden alten Weinberg-Terrassen am Steinberg. Nebenbei erfahrt ihr etwas über Mispelbäume und über die Wüstung Hillenbach.


Anmeldung per E-Mail
Was kreucht und fleucht denn da?


Kursnummer 0015GX
Zeitraum: Freitag 01.01.2021 - Freitag 31.12.2021

Dozent: Carl Bosch Museum gGmbH

Um uns herum summt und krabbelt es. Viele Insekten nehmen wir gar nicht wahr, manche empfinden wir als lästig, jedoch sind sie für uns lebenswichtig! In diesem Workshop nehmen wir einige Insekten unter die Lupe und beschäftigen uns dann im Besondern mit den Honig- und den Wildbienen. Welche gibt es und wie leben sie? Es sind immer weniger Insekten unterwegs. Warum ist das so und wie können wir ihnen unter die Flügel greifen?

Wir sammeln Ideen für Garten und Balkon, die leicht umzusetzen sind. Anschließend bauen wir eine Nisthilfe, die nicht nur gut aussieht, sondern auch gut bei unseren kleinen Freunden ankommt!


Kurs abgeschlossen
Frühling auf der Streuobstwiese - die Streuobstwiese im Jahresverlauf


Kursnummer 0412X
Samstag 17.04.2021, 10:30 - 12:00 Uhr

Dozentin: Volkshochschule Heidelberg e. V.

Veranstaltung aus der der Reihe "Die Streuobstwiese im Jahresverlauf"

Mit diesem Angebot möchte die Streuobstpädagogin den Frühling auf der Streuobstwiese für die ganze Familie erlebbar machen. Wir schauen uns gemeinsam den Lebensraum Streuobstweise an, beobachten und erkunden ihn. Was tut sich dort im Frühling? Von besonderer Bedeutung für die Obstbäume – für den Weg von der Blüte bis zum Apfel – ist ein kleines Insekt: die Biene. Sie ist besonders fleißig und wichtig für die biologische Vielfalt. Erst durch die Bestäubung von Blüten können bei vielen Arten Früchte wachsen, sodass es viele Sorten von Obst und Gemüse ohne sie nicht gäbe. Auch ihr Leben wollen wir uns zusammen ein wenig genauer anschauen.

Veranstaltungsleitung: Anja Stadtmüller, Streuobstpädagogin

zur Veranstaltungsreihe:
Auf einer Streuobstwiese gibt es das ganze Jahr hindurch etwas zu entdecken, sie ist ein Lebensraum mit einem hohen Artenreichtum und bildet ein ganz eigenes Ökosystem. Diese vierteilige Veranstaltungsreihe bietet die Möglichkeit, die Streuobstwiese zu jeder Jahreszeit in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben und richtet sich jeweils samstags an Erwachsene und Familien mit Kindern.

• Frühling auf der Streuobstwiese am 17. April, 10.30 bis 12.00 Uhr (Anja Stadtmüller)
• Sommer auf der Streuobstwiese am 17. Juli, 10.00 bis 11.30 Uhr (Renate Schulz)
• Herbst auf der Streuobstwiese am 18. September, 10.30 bis 12.00 Uhr (Anja Stadtmüller)
• Winter auf der Streuobstwiese am 20. November, 10:00 bis 11.30 Uhr (Renate Schulz)

Die Angebote können einzeln gebucht werden und sind witterungsabhängig.


Kurs abgeschlossen
Färbepflanzen anbauen und nutzen


Kursnummer 0601
Freitag 04.06.2021, 14:00 - 18:00 Uhr

Dozentin: Pädagogische Hochschule Heidelberg

Färbepflanzen waren wichtige Wirtschaftsgüter der Region um Heidelberg, so beispielsweise der Krapp. Anbau und Nutzung solcher Pflanzen sind erhaltenswerte Kulturgüter.

Im Ökogarten Heidelberg wird im Rahmen dieses Workshops mit Färbepflanzen gearbeitet, die im Garten kultiviert werden oder wild wachsen. Sie werden überrascht sein, welche Potentiale in alltäglichen Pflanzen stecken, aber auch darüber, welche Mühe man zum Färben aufwendet. Es werden im Workshop die Solarfärbung u. a. Färbetechniken angewandt. Man kann erfahren, was „Blaumachen“ bedeutet, mit welchem Genussmittel die Färberröte eng verwandt ist, wie man gelbe oder orangefarbene Stoffe herstellt. Sie erfahren aber auch, mit welchen Umweltbelastungen frühere Färbetechniken einhergingen und wie schonender gearbeitet werden kann. Das Thema Färben steht exemplarisch für eine Suche nach nachhaltigen Formen der Nutzung von Natur durch den Menschen.

Veranstaltungsleitung: Dr. Ulrike Kiehne, Team Ökogarten der PH Heidelberg mit Dr. Lissy Jäkel, Valentin Kleinpeter, Sarah Schubert und Friderike Höhnle


Anmeldung per E-Mail
Natur pur - mythische Heil- und Giftkräuter


Kursnummer 0622X
Mittwoch 23.06.2021, 18:00 - 20:30 Uhr

Dozentin: Volkshochschule Heidelberg e. V.

Angebot im Rahmen der Abendexkursionsreihe "Natur pur: essbare, giftige, heilsame und mythologisch faszinierende Wildpflanzen kennen und schätzen lernen"

Erleben Sie die Heidelberger Natur hautnah auf drei spannenden abendlichen Wanderungen gemeinsam mit dem Biologen und Pädagogen Dr. Jakob von Au. Auf attraktiven Routen lernen Sie essbare und giftige, seltene und häufige, in jedem Fall aber außergewöhnliche Pflanzen und deren Geschichte kennen. Wussten Sie zum Beispiel, dass man aus heimischen Wildpflanzen nicht nur heilsame Tees und gesunde Salate, sondern auch Bräunungscreme und Haarwuchsmittel herstellen kann? Oder dass Giftpflanzen, mit denen früher Todesurteile vollstreckt wurden und Hexenkräuter, durch die Frauen zu Hexen denunziert wurden, genau vor unserer Türe wachsen?

Veranstaltungsleitung: Dr. Jakob von Au, Gymnasiallehrer, Geopark-vor-Ort-Begleiter, Outdoor-Pädagoge


Anmeldung möglich
Klimatag im Ökogarten – BNE für alle


Kursnummer 0623
Donnerstag 24.06.2021, 10:00 - 16:00 Uhr

Dozentin: Pädagogische Hochschule Heidelberg

Seit 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland ratifiziert, dennoch mangelt es bisher an Unterrichtskonzepten und Materialien für die BNE und den inklusiven Naturwissenschaftsunterricht. Klimaschutz und Erhaltung der Biodiversität sind für alle Mitglieder der Gesellschaft relevant, sowohl im Hinblick auf zu erwartende Folgen des Klimawandels und Biodiversitätsverlustes, als auch im Hinblick auf die Möglichkeiten der Partizipation an Maßnahmen, diese Verluste nach Möglichkeit zu begrenzen. Die globalen Belastungsgrenzen sind erreicht bis überschritten.

An diesem Klima-Tag im Ökogarten werden entwickelte elementarisierende Angebote für BNE vorgestellt und angewandt. Dabei wird insbesondere auf Handlungsorientierung fokussiert. Hochwertige Bildung für alle und soziale Teilhabe gehören nach den 17 internationalen Zielen mit zu BNE. Am Klima-Tag werden neue barrierefreie Bereiche des großen Ökogartens eröffnet. Zudem werden elementarisierte sprachlich und medial aufbereitet Lernangebote zu BNE im Kontext der Natur angeboten.

Die Veranstaltung geht von 10 bis 16 Uhr, einzelne Gruppen können gern auch kürzer teilnehmen.

Veranstaltungsleitung: Team Ökogarten der PH Heidelberg mit Dr. Lissy Jäkel, Dr. Ulrike Kiehne, Valentin Kleinpeter, Sarah Schubert und Friderike Höhnle


Anmeldung möglich
Neues Lernen im Lebensraum Wald - Modul 3


Kursnummer 0625B
Montag 28.06.2021, 14:30 - 18:00 Uhr

Dozent: Jochen Kohn

Angebot für Lehrpersonen, Erzieherinnen und Erzieher, sonstige interessierte Personen

Die Waldpädagogik hat sich zwischenzeitlich über das breit gefächerte Angebot an tollen Aktivitäten und über die Wissensvermittlung hinaus weiterentwickelt. Besonders die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" gab neue Impulse, die hier vorhandenen Möglichkeiten praxisorientierten Handelns für neue Zielsetzungen zu nutzen. Gerade die Folgen des sozialen Wandels machen sich bei Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsverzögerungen (Wahrnehmungsfähigkeit, Konzentrationsschwäche, gestörtes Sozialverhalten, Hyperaktivität) und einer Unterentwicklung motorischer Fähigkeiten bemerkbar. So erleben Kinder ihre Welt oft nur aus zweiter Hand - über Medien - und kennen sie schon, bevor sie diese selbst erfahren haben. In der Komplexität des heutigen Lebensalltags verlieren sie leicht die Orientierung und den Realitätsbezug ihres Denkens und Handelns.

Die Fortbildungsbausteine vermitteln praktische Anregungen sowie wald- und erlebnispädagogische Methoden, um die Natur aus verschiedenen Perspektiven zu entdecken und mit Inhalten der Orientierungspläne im Kindergarten und der Bildungspläne der Schulen zu verbinden. Nur was Kinder über ihre Hände, Haut, Augen, Ohren und Nase selbst erfahren können, prägt ihre Entwicklung nachhaltig (Lange/Stadelmann, 1996).

Die einzelnen Module behandeln verschiedene Themenschwerpunkte und sind unabhängig voneinander buchbar.




Seite 1 von 4