Programm / Kalender

Gefundene Veranstaltungen:

Seite 3 von 9

Anmeldung auf Warteliste
Pilze. Frühherbstliche Vielfalt


Kursnummer 0921
Sonntag 26.09.2021, 14:30 - 17:30 Uhr

Dozent: Markus Rave

Auf einer geführten Exkursion im Heidelberger Stadtwald erfahren die Teilnehmer Spannendes über die Lebensweise der Pilze und ihre Bedeutung in unserem Ökosystem. Auch die vielfältige, nicht nur kulinarische Nutzung der Pilze durch den Menschen kommt zur Sprache. Gefundene Pilze werden vor Ort bestimmt und erläutert.


Anmeldung möglich
Kelten, Kulte und Legenden: Die Geheimnisse des Heiligenbergs


Kursnummer 0922
Sonntag 26.09.2021, 15:00 - 17:00 Uhr

Dozent: Heiner Grombein

Die Geheimnisse des Heiligenbergs: Wer trieb ein fünfzig Meter tiefes Loch in den Stein? Wie kommt Marmor vom Mittelmeer in den Odenwald? Wohin flieht ein Abt, wenn seine Mönche meutern? Zum Heiligenberg: Der Berg war stets ein Ort, der die Menschen anzog und an dem sie in Zwiesprache mit ihren Göttern traten. Auf dem Keltenweg, am Bittersbrunnen und in den Klosterruinen mit den Resten eines römischen Tempels erhält der Teilnehmer einen Einblick in das Leben an diesem geheimnisumwitterten Ort.


Anmeldung per E-Mail
Natürlich fit ins Wochenende


Kursnummer 1001
Samstag 02.10.2021, 09:30 - 11:30 Uhr

Dozent: Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Heidelberg e. V.

Nordic-Walker/-innen und flotte Fußgänger/-innen starten am Treffpunkt von "Natürlich Heidelberg" mit einem kurzen Aufwärmen. Flott geht es bergauf und bergab. Wir merken, wie allmählich der Stress der Woche hinter uns bleibt. Wir genießen die reine Luft und die Natur, die sich im Laufe des Jahres immer neu präsentiert. Wir nehmen die Vielfalt der Pflanzen, Tiere und der Landschaft wahr und nehmen uns die Zeit, die herrlichen Ausblicke zu genießen. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Veranstaltungsleitung: Waltraud Al-Karghuli, zertifizierte Wanderführerin


fast ausgebucht
Die wunderbare Welt der Pilze


Kursnummer 1002
Samstag 02.10.2021, 14:30 - 17:30 Uhr

Dozent: Markus Rave

Pilz-Entdeckungsreise im Heidelberger Stadtwald für Kinder ab 6 Jahren und ihre Eltern, Großeltern & Co. Wir erfahren Spannendes über das Leben der Pilze und ihre Bedeutung für Mensch und Natur. Von leckeren Speisepilzen ist ebenso die Rede wie von tödlich giftigen. Gefundene Pilze werden vor Ort bestimmt und erläutert. Im Vordergrund steht nicht das Sammeln möglichst vieler Speisepilze, sondern die Wissensvermittlung.


Anmeldung auf Warteliste
Feuersalamander bei Nacht


Kursnummer 1003
Samstag 02.10.2021, 20:00 - 21:30 Uhr

Dozentin: NABU Heidelberg

Ein Spaziergang durch den Heidelberger Schlosspark nach Einbruch der Dunkelheit und bei leichtem Regen führt Sie in die Welt des Feuersalamanders, der zum Glück in Heidelberg und Umgebung noch eine häufig anzutreffende Amphibienart ist. Die kleine Exkursion richtet sich an Amphibienfreunde und jeden, der denkt, er habe noch nie einen Feuersalamander gesehen, oder dass die letzte Begegnung einfach schon zu lange zurückliegt. Die Exkursion findet nur bei feuchter Witterung und Temperaturen von mindestens 10° C nach Einbruch der Dunkelheit statt.

Wetterfeste Kleidung und vor allem Taschenlampen sind Voraussetzung für die Exkursion.

Veranstaltungsleitung Dr. Sandra Panienka


Anmeldung möglich
Über den Bärenbach in die Ziegelhäuser Schweiz


Kursnummer 1004
Sonntag 03.10.2021, 11:00 - 14:00 Uhr

Dozentin: Marion Huthmann

Die Wanderung beginnt im Bärenbachtal mit seinem alten Baumbestand und den zahlreichen Quellen. Wir treffen dort auf die Tollkirsche, den Roten Holunder und den Hasenlattich und beschäftigen uns mit deren Verwendung. Ebenso lernen wir die invasiven Pflanzenarten Kermesbeere und den japanischen Knöterich kennen. In der Ziegelhäuser Schweiz erwarten Sie imposante Buntsandsteinwände, Schutthalden und verborgene Arbeitsplätze in einem vor über 100 Jahren stillgelegten Steinbruch. Die artenreiche Pflanzen- und Tierwelt hat 1992 neben den kulturhistorischen Aspekten zu der Ausweisung als Naturschutzgebiet geführt. Wir beschäftigen uns bei dieser Exkursion mit der Entstehung des Buntsandsteins, seinem Abbau und der Verwendung von den Römerzeiten bis heute. Bei sehr schönen Ausblicken ins Neckartal werden interessante geschichtliche Hintergründe zu den Ortsnamen von Schlierbach und Ziegelhausen erläutert.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Grünen Schule des Botanischen Gartens der Universität Heidelberg statt.


Anmeldung per E-Mail
Kartoffelfest


Kursnummer 1005
Sonntag 03.10.2021, 11:30 - 16:00 Uhr

Dozent: Obst- und Gartenbauverein Heidelberg-Kirchheim e. V.

*Diese Veranstaltung muss leider ausfallen, da die Vorgaben der Corona-Landesverordnung an der Örtlichkeit nicht umgesetzt werden können*

Die Kartoffel gehört zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln weltweit. Sie ist ein Lebensmittel voller gesunder Nährstoffe und Vitamine und deshalb von unseren Tellern nicht mehr wegzudenken. Botanisch gesehen gehört sie zu den Nachtschattengewächsen, aber ist die Kartoffel ein Gemüse? Und wer brachte sie von Südamerika nach Europa? Antworten auf diese und viele andere Fragen erhalten Sie vor Ort vom Obst- und Gartenbauverein Heidelberg-Kirchheim.

Alles dreht sich an diesem Tag um die Kartoffel: Egal ob beim Kartoffelquiz, beim Basteln oder beim Kartoffeldruck - Groß und Klein kommen hier auf ihre Kosten. Darüber hinaus gibt es eine Kartoffelsortenschau und jede Menge Köstlichkeiten rund um die Kartoffel.


Anmeldung möglich
Herbstspaziergang im Heidelberger „Gemüsegarten“


Kursnummer 1006
Donnerstag 07.10.2021, 14:00 - 17:00 Uhr

Dozentin: Pädagogische Hochschule Heidelberg

Im Zuge eines Feldspaziergangs kann man sich über den Anbau und die Verarbeitung regionaler oder eingebürgerter Produkte kundig machen, von Pastinake über Sellerie, Tomate und Paprika, von Kohl bis Rote Bete, Mangold oder Kohlröschen bis zu Apfelsorten oder Quitten.

Ziel dieses „Food-Walk“ ist es, die Vorteile der regionalen Produkte bei diesem Feldspaziergang zu erfahren und wertzuschätzen, sich an frischer Luft zu bewegen und dabei Informationen zu erhalten über die alltägliche Umwelt. Dabei geht es auch um den Erhalt der biologischen Vielfalt wilder Tiere und Pflanzen im Siedlungsraum, vom Feldhasen bis zu Singvögeln oder Insekten. So soll einer weiteren Versiegelung entgegengewirkt und der fruchtbare Boden als Ressource wertgeschätzt werden. In Zusammenarbeit mit regionalen Vermarktern, dem Umweltamt und der Pädagogischen Hochschule entstanden durch das Projekt „Bildung schmeckt – Regio Food-Hunter“ Bildungsmaterialen für Betriebe, Schulklassen und Konsumentinnen und Konsumenten: https://www.regiofoodhunter.de/

Veranstaltungsleitung: Team Ökogarten der PH Heidelberg, Dr. Lissy Jäkel, Dr. Ulrike Kiehne


Anmeldung möglich
Vorratskammer - Lebensmittel selbst konservieren


Kursnummer 1008
Samstag 09.10.2021, 14:00 - 18:00 Uhr

Dozentin: Susanne Zimmer

Wie können wir uns einen Teil der saisonalen Ernte längerfristig erhalten? Welche Veredelungsmethoden sind am leckersten? Auch wer keinen eigenen Garten hat, kann hier sein Know-how erweitern und damit Fertigprodukte ersetzen. Wir lernen gängige Methoden der Verarbeitung mit Anschauungsbeispielen kennen: vom Dörren über das Einlegen in Essig oder Öl, dem Fermentieren mit Milchsäuregärung bis zum klassischen Einkochen oder Sterilisieren. Dann werden wir ein aktuell anstehendes Verarbeitungsprojekt in der Gemeinschaftsgärtnerei "wildwuchs" durchführen - jeder nimmt eine Portion als Kostprobe mit nach Hause.

Ca. 60 min Theorie (gängige Einmachmethoden im Überblick, was gilt es zu beachten) und ca. 3 Stunden Praxis (1 bis 2 saisonale Projekte mit Kostprobe)


Anmeldung per E-Mail
Exkursion in den Steinbruch Leferenz


Kursnummer 1010X
Samstag 09.10.2021, 14:00 - 15:30 Uhr

Dozent: Carl Bosch Museum gGmbH

Der Steinbruch Leferenz ist Zeuge von gewaltigen Vulkanausbrüchen, die sich vor 290 Millionen Jahren ereignet haben. Glutflüssige Gesteinsschmelzen stiegen hier bis an die Erdoberfläche. Die nach dem Erkalten zu Stein erstarrten Glutwolken sind bis heute weithin sichtbar! Jahrzehntelang wurde hier das Gestein Rhyolith als Naturstein abgebaut, der Steinbruch war wichtigster Arbeitgeber in Dossenheim - bis er am Anfang des 21. Jahrhunderts geschlossen wurde.

Seit 2009 ist an diesem Ort ein Geotop entstanden, das uns als Fenster in die Erdgeschichte dient und als Biotop einen wichtigen Rückzugsort für seltene und bedrohte Tierarten bietet. Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung des Carl Bosch Museums, die sich den heimischen Rohstoffen widmet, führt uns Hermann Fischer durch den Steinbruch.




Seite 3 von 9