Programm / Programm / Kursdetails

Die Imkerei wird in Deutschland überwiegend als Hobby betrieben. Bienen sind zwar keine Haustiere, doch der Bestand unserer einheimischen Honigbienen ist heutzutage eng an die Imkerei geknüpft, da durch die eingeschleppte Varroa-Milbe wilde Bienenvölker keine Überlebenschance mehr haben. Wer verantwortungsbewusst Bienen hält, leistet also einen wichtigen Beitrag für den Schutz unserer Natur und Umwelt. Außerdem brauchen wir die Bestäubungsleistung der Honigbienen für die Erzeugung vieler pflanzlicher Lebensmittel. Es würde sehr schnell ziemlich leer in den Gemüse- und Obstregalen unserer Geschäfte werden, wenn es keine Honigbienen mehr gäbe.

In Kooperation mit dem Carl Bosch Museum ermöglicht der Bezirksimkerverein Heidelberg an diesem Tag einen Einblick in die Hobbyimkerei. Neben einer kurzen theoretischen Einführung werden die Teilnehmer die Bienen beim Blick ins Bienenvolk hautnah erleben können. Wir werden den Arbeiterinnen und Drohnen bei ihrer Arbeit zuschauen und auch die Königin suchen. Die Verkostung inkl. Verkauf regionaler Honige, die alle in und um Heidelberg erzeugt wurden, rundet das Angebot ab. Bei schlechter Witterung muss der Kurs verschoben werden. Ein möglicher Ausweichtermin wird den angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig bekanntgegeben.

Veranstaltungsleitung Dr. Joachim Wünn, Dipl.-Biologe, Imker


Kosten

5 Euro pro Person


Termin(e)
Sonntag 23.05.2021, 14:00 - 16:00 Uhr
Dozent/in


Ortsangabe

Carl Bosch Museum, Schloss-Wolfsbrunnenweg 46, 69118 Heidelberg


Zielgruppe

Erwachsene

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.


Empfehlen Kontaktaufnahme
Bitte senden Sie uns eine E-Mail über "Kontaktaufnahme", wir leiten Ihre Anmeldung an unseren Kooperationspartner weiter.
Impressum Datenschutz Wiederrufsbelehrung AGB AGB Grillhütten Ergänzung der Nutzungsbedingungen der Grillhütten