Programm / Programm / Nach Themen / Inspiration, Kreativität und Selbsterfahrung
Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Land-Art - Entdeckung junger Künstler und "alter Meister" (0013U)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, - Uhr

Dozentin: Christiane Wellensiek

Angebot für Schulklassen (von April bis Oktober)

Den Himmel beobachten, den Blick über die Landschaft streifen lassen, pirschen durch den Wald. Als Naturkünstler nehmen wir alle Naturphänomene wahr, die uns inspirieren und sammeln Materialien für unser Land-Art-Projekt, Blätter, Blüten, Zweige, Gräser … alles, was uns gefällt. Weiter warten Heu, Stroh, Sand, Kiesel, Wollvlies, Strippen und Bänder, um kreativ verarbeitet zu werden. Aus all diesen Materialien entstehen Natur-Kunstwerke wie Webbilder, Blättergirlanden, Mosaiken, Landschaften und vieles mehr. Wir lassen unserer Fantasie freien Lauf. Der Werkraum ist der Wald und die Wiese; die Inspiration die abwechslungsreiche Landschaft und die Werke bekannter „Land-Art-Künstler“. Zum Abschluss gibt es eine große Ausstellung in unserer "DraußenGalerie". Alle jungen Künstlerinnen und Künstler nehmen ein Werk als Erinnerung mit nach Hause.

Dauer ca. 4 Stunden
Lehrkräfte bzw. Gruppenleiter unterstützen die Aktion


Anmeldung möglich "StadtSpieler" – spielend den ökologischen Fußabdruck verstehen“ (0015U)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, - Uhr

Dozentin: Christiane Wellensiek

Angebot für Schulklassen ab der 3. Klasse/Jugendgruppen ab 8 Jahren

StadtSpieler - spielend den ökologischen Fußabdruck verstehen“, in mehreren Gruppen wird eine Stadt geplant. Bei der Planung gilt es, eine ausgewogene Ressourcennutzung zu bedenken. Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler für ökologische Zusammenhänge zu sensibilisieren, den Begriff „ökologischer Fußabdruck“ mit Leben zu füllen. Beplant werden die Lebensbereiche Wohnen, Ernährung, Ausbildung, Arbeit sowie Freizeit.
Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle von „Stadtplanerinnen und Stadtplanern“ und gestalten ihre Stadt der Zukunft. Sie diskutieren über Ideen, stimmen sich ab und entscheiden, was wie gebaut werden soll. Mit Knete aus Bienenwachs wird den Planungen auf einem Spielbrett mit einem fiktiven Stadtplan „Gestalt gegeben“.


Anmeldung möglich Malen mit Erdfarben (0016U)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, - Uhr

Dozentin: Regierungspräsidium Karlsruhe

Angebot für Schulklassen aller Schularten, ab Klassenstufe 3

Die Zusammenarbeit des Naturwissenschaftlers und der Künstlerin ermöglicht, sich dem Thema "Erde" bzw. "Boden" aus zwei völlig unterschiedlichen Blickwinkeln zu nähern.

Naturwissenschaftliche Betrachtung
Über die Betrachtung mitgebrachter Bodenprofile und mit Hilfe von Postern erarbeitet sich die Klasse unter fachkundiger Anleitung Fragen zur geologischen Entwicklung, zur Entstehung von Böden und ihren Farben, sowie zur Bedeutung von Böden für unser Leben, bis hin zu Problemen durch menschliche Eingriffe in das sensible Gefüge Boden.

Künstlerische Begleitung
Im zweiten Teil des Projekts wird aus den mitgebrachten Böden, die in der Region gesammelt wurden, selbst Farbe zum Malen hergestellt. Es wird einen kleinen kunsthistorischen Überblick geben, von der Höhlenmalerei bis zur Neuzeit, mit der Frage, wo und wann und mit welchem Ziel Farbe aus Erde bzw. einfachen Materialien in der Malerei zum Einsatz kamen. Aus den selbstgemachten Farben entstehen dann eigene Werke.

Dies ist ein Angebot in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe, finanziert vom Umweltministerium Baden-Württemberg.

Dauer: jeweils 4 Stunden, 2 Schulklassen an einem Tag


Anmeldung möglich Naturerlebnis-Nachmittag für Kinder. Waldkugelbahn selbst bauen (0051G)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, - Uhr

Dozentin: Fabienne Thielmann

Angebot für Gruppen, Terminvereinbarung auf Anfrage

Beim Bau einer Waldkugelbahn sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wir gestalten mit vielen verschiedenen Naturmaterialien ein Bauwerk in der Natur. Ganz leicht werden wir zu Konstrukteuren, Ingenieuren und Naturkünstlerinnen und -künstlern. Dabei entstehen kreative Naturkunstwerke, die ein besonderes Geburtstagsgeschenk darstellen.


Anmeldung beim Kooperationspartner Steinbildhauen mit Sandstein (0058GX)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, 11:00 - 17:00 Uhr

Dozentin: Barbara Guthy

Angebot für Gruppen, Terminvereinbarung auf Anfrage

Sandstein als sichtbares Material prägt unsere Kultur-Landschaft vom Heiligenberg über das Schloss bis hin zu Häusern oder Mühlrädern. Am Waldrand, in der schönen Landschaft beim Kohlhof, können Sie in die Welt des Steins eintauchen: Handwerkzeug zum Bearbeiten von Stein ausprobieren und sich lustvoll auf Formsuche begeben. Das innere Erleben beim Bearbeiten und Schaffen einer Form spielt dabei eine größere Rolle als ein fertiges Werkstück - einen Trog, eine Skulptur - mitnehmen zu können. Neben Materialkunde, Techniken des Bildhauens und gestalterischen Fragen ist es mir wichtig, die bereichernde Kraft der eigenen Kreativität an einem schönen Naturort zu erleben. Für Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse.


Anmeldung beim Kooperationspartner Naturerlebnis - Naturkunst (0060GX)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, 11:00 - 17:00 Uhr

Dozentin: Soana Schüler

Angebot für Gruppen, Terminvereinbarung auf Anfrage

Als riesiges "Atelier" bietet die Natur unglaubliche Formenvielfalt, eine wechselnde Farbpalette und viele sinnlichen Eindrücke, um daraus selbst Ideen zu schöpfen für künstlerisches Schaffen. In der Natur sind wir mit der Quelle der Lebensenergie, dem Kreislauf des Lebens und den Bezügen untereinander intensiver verbunden. Kreative Impulse sind greifbar nah und es geht viel leichter als vor einer weißen Leinwand!
Bei diesem Gruppen-Workshop verbindet sich das individuelle Erleben mit der besonderen Dynamik zu mehreren: wir erfahren die zusätzlichen Möglichkeiten, die sich ergeben, wenn wir uns von Ideen und Tatkraft der anderen anstecken lassen und gemeinsam Hand anlegen.
Zur NaturKunst - oder LandArt - dem kreativen Gestalten mit Naturmaterialien - gibt es Tipps und Anregungen, Zeit zum Wahrnehmen und Experimentieren mit dem Vorhandenen. Es entstehen Gebilde aus Holz, Stein, Erde oder Pflanzen - kleine und große Skulpturen, die wir dann wieder der Natur überlassen.
Vorkenntnisse nicht erforderlich, naturtaugliche Kleidung ratsam.


Anmeldung beim Kooperationspartner Grün tut gut - die Natur als Gesundheitsquelle für Privat- und Berufsleben (0062GX)

Zeitraum

Mittwoch 01.01.2020 - Donnerstag 31.12.2020, - Uhr

Dozentin: Katja Dienemann

Angebot für Gruppen, Terminvereinbarung auf Anfrage

Wie internationale Studien belegen, besitzt die Natur eine Vielzahl gesundheitsfördernder Wirkungen. Der Aufenthalt und die Bewegung in der Natur stärken beispielsweise das Immunsystem, können Krankheiten vorbeugen, heben die Stimmung, fördern Entspannung, Selbstwertgefühl, Arbeitsfähigkeit, Kreativität und Konzentration.

In diesem Erlebnisvortrag erhalten Sie spannende theoretische Hintergrundinformationen sowie praktische Hinweise, wie Sie sich diese Effekte - auch im Berufsalltag - zu Nutze machen können. In erfahrungsorientierten Übungen erleben Sie die wohltuende Wirkung direkt mit allen Sinnen und erkennen die Macht der Vorstellungskraft.

Datum: Nach Vereinbarung, Abrufveranstaltung für feste Gruppen (z.B. Teams, Lehrerkollegien, Erzieherinnen)
Uhrzeit: Nach Vereinbarung. Falls nur Indoor: 1,5 Stunden; falls zusätzlich Outdoor-Übungen im Forsthaus-Garten: 2 Stunden


Anmeldung beim Kooperationspartner Holzbildhauen: Dem Holz Form geben - sich selbst erleben (0802X)

Zeitraum

Freitag 07.08.2020 - Sonntag 09.08.2020, 11:00 - 17:00 Uhr

Dozentin: Barbara Guthy

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE FÄLLT DIESE VERANSTALTUNG AUS.

Holz als lebendiges Material bringt vieles mit: Eigenarten, wie es gewachsen ist, Beschaffenheit, Maserung. Sie bringen vieles mit: Neugier, Stimmung, Vorlieben. Ein Wochenende, um in die Welt des Holzes einzutauchen, am Waldrand in der schönen Landschaft beim Kohlhof. Sie können ausprobieren, auf welches Material, welches Werkzeug Sie Lust haben, herausfinden, was Sie anspricht, womit Sie sich auseinandersetzen möchten. Technik ist das eine. Das innere Erleben beim Machen das andere. Wichtiger vielleicht, als ein fertiges Werkstück - eine Schale, eine Skulptur - mitnehmen zu können, ist der Schaffensprozess. Für Neulinge bietet sich ein kleines, weiches Holz an, für Fortgeschrittene Holzart und Größe nach Kräfteermessen. Neben Materialkunde, Techniken des Bildhauens und gestalterischen Fragen sind mir das lustvolle Erleben der Kreativität an einem schönen Naturort wichtig (dreitägiger Kurs für Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse).


Anmeldung beim Kooperationspartner Holzbildhauen: Dem Holz Form geben - sich selbst erleben (0812X)

Zeitraum

Freitag 28.08.2020 - Sonntag 30.08.2020, 11:00 - 17:00 Uhr

Dozentin: Barbara Guthy

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE FÄLLT DIESE VERANSTALTUNG AUS.

Holz als lebendiges Material bringt vieles mit: Eigenarten, wie es gewachsen ist, Beschaffenheit, Maserung. Sie bringen vieles mit: Neugier, Stimmung, Vorlieben. Ein Wochenende, um in die Welt des Holzes einzutauchen, am Waldrand in der schönen Landschaft beim Kohlhof. Sie können ausprobieren, auf welches Material, welches Werkzeug Sie Lust haben, herausfinden, was Sie anspricht, womit Sie sich auseinandersetzen möchten. Technik ist das eine. Das innere Erleben beim Machen das andere. Wichtiger vielleicht, als ein fertiges Werkstück - eine Schale, eine Skulptur - mitnehmen zu können, ist der Schaffensprozess. Für Neulinge bietet sich ein kleines, weiches Holz an, für Fortgeschrittene Holzart und Größe nach Kräfteermessen. Neben Materialkunde, Techniken des Bildhauens und gestalterischen Fragen sind mir das lustvolle Erleben der Kreativität an einem schönen Naturort wichtig (dreitägiger Kurs für Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse).


Anmeldung möglich Apfelsaft selbst gemacht (1003)

Termin(e)

Samstag 03.10.2020 - Samstag 03.10.2020, 14:00 - 17:00 Uhr

Dozentin: Waldtreff Handschuhsheim

Oh wie gut schmeckt Apfelsaft, schenkt dir Mut und gibt dir Kraft. Doch Apfelsaft ist großer Mist, wenn er ausgetrunken ist! (Helme Heine)

Apfelsaft wächst weder in Flaschen noch in Tüten. Er wird in einem aufwändigen Verfahren hergestellt. An diesem Tag könnt ihr das direkt miterleben und dabei mitmachen. Dabei kommen eine „Apfelpflückmaschine“, ein Muser und eine Handpresse zum Einsatz. Zum Abschluss darf natürlich das Probieren nicht fehlen.

Äpfel aus dem eigenen Garten können gerne mitgebracht werden! Wenn ihr eine kleine Kostprobe mit nach Hause nehmen wollt, solltet ihr eine leere 0,5-Liter-PET- oder Glasflasche mitbringen.




Seite 1 von 2