Programm / Programm / Regelmäßige Veranstaltungen

Veranstaltung "Spaziergang über den Bergfriedhof" (Nr. 0705) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 4

Anmeldung per E-Mail
Die Waldläufer von Hendesse


Kursnummer 0081W
Zeitraum: Montag 01.01.2024 - Dienstag 17.12.2024

Dozent: Waldtreff Handschuhsheim

Die Termine finden regelmäßig dienstags statt.

Ob als Walddetektiv, Spurensucher, Naturkünstler oder Hüttenbauer - Kinder können hier spielerisch ihrem Bewegungs- und Forscherdrang nachkommen, ihrer Fantasie freien Lauf lassen und nebenbei noch einiges Spannendes über die Natur erfahren.
Dabei beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:
- Frühlingsboten - die Natur erwacht: Vogelwelten, Bodentiere erforschen
- Sommer - von Baumzwergen und Blätterriesen: Naturolympiade, Wunderwelt Wasser
- Herbstzauber: Naturkunst, Herstellung von Naturfarben, Tierspuren suchen
- Winterwald: Überlebensstrategien der Tiere, Lichterreise

Außerdem kann ein Schnitzführerschein erworben werden. Und wenn das Wetter mal nicht so toll ist, wird im Forsthaus gebastelt, gebaut und experimentiert. In den Ferien und an Feiertagen finden keine Gruppenstunden statt.


Anmeldung per E-Mail
Die Waldspürnasen von Hendesse


Kursnummer 0082W
Zeitraum: Montag 01.01.2024 - Donnerstag 19.12.2024

Dozent: Waldtreff Handschuhsheim

Die Termine finden regelmäßig donnerstags statt.

Ob als Walddetektiv, Spurensucher, Naturkünstler oder Hüttenbauer - Kinder können hier spielerisch ihrem Bewegungs- und Forscherdrang nachkommen, ihrer Fantasie freien Lauf lassen und nebenbei noch einiges Spannendes über die Natur erfahren.
Dabei beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:
- Frühlingsboten - die Natur erwacht: Vogelwelten, Bodentiere erforschen
- Sommer - von Baumzwergen und Blätterriesen: Naturolympiade, Wunderwelt Wasser
- Herbstzauber: Naturkunst, Herstellung von Naturfarben, Tierspuren suchen
- Winterwald: Überlebensstrategien der Tiere, Lichterreise

Außerdem kann ein Schnitzführerschein erworben werden. Und wenn das Wetter mal nicht so toll ist, wird im Forsthaus gebastelt, gebaut und experimentiert. In den Ferien und an Feiertagen finden keine Gruppenstunden statt.


Anmeldung per E-Mail
Die Waldscouts


Kursnummer 0083W
Zeitraum: Montag 01.01.2024 - Freitag 13.12.2024

Dozent: Waldtreff Handschuhsheim

Die Gruppenstunde findet ab 8. März jeden 2. und 4. Freitag statt.

Habt ihr Lust euch mit Freunden draußen zu treffen bzw. neue Leute kennenzulernen? Ob wir eine Slackline aufbauen, im Garten werkeln, Laubhütten bauen oder einfach gesellig zusammensitzen und quatschen- das entscheidet ihr. Denn ihr gestaltet dieses Outdoor- Angebot selbst mit. Wir können auf Geocaching- Tour gehen, als Waldsiedler unterwegs sein, erleben wie Gemüse und Kräuter vor der Haustür wachsen bzw. auch abends in der Dämmerung losziehen und eine Nachtaktion starten. In den Wintermonaten backen wir Pizza, Plätzchen und weitere leckere Sachen, basteln Weihnachtsgeschenke und mehr oder spielen Tischkicker, eine Runde Werwolf bzw. Uno in den neuen Jugendräumen der Friedensgemeinde.
Lust bekommen? Dann einfach mal vorbeikommen!
In den Ferien und an Feiertagen finden keine Gruppenstunden statt.


Anmeldung per E-Mail
BUNDkinder


Kursnummer 0084W
Zeitraum: Montag 01.01.2024 - Donnerstag 19.12.2024

Dozentin: BUND Heidelberg

Wer möchte mit uns die Umwelt erforschen, Spannendes in der Natur entdecken, einen Nachmittag im Monat mit Tieren verbringen und vieles mehr?

Die BUNDkinder treffen sich jeden 3. Donnerstag im Monat von 15.00 bis 18.00 Uhr. Die Treffen finden meistens auf dem Gelände des Jugendhofs in den Hangäckerhöfen in Heidelberg-Rohrbach statt.

Wir veranstalten Themennachmittage (z. B. Vögel, Fledermäuse, Boden, Bäume), versorgen gemeinsam die Pferde, Schafe, Hühner usw., misten und füttern die Tiere. Wir sind handwerklich-kreativ, wir pflanzen und ernten.

Veranstaltungsleitung Brigitte Heinz, Dipl.-Biologin; Nico Beck, Lara Taylor


Anmeldung per E-Mail
Eltern-Kind-Waldspielgruppe Mammutkinder


Kursnummer 0085W
Zeitraum: Mittwoch 10.01.2024 - Mittwoch 17.12.2025

Dozentin: Sophia Boldt

Die Termine finden regelmäßig mittwochs statt.

Willkommen bei den Mammutkindern Heidelberg!
Die offene Eltern-Kind-Waldspielgruppe lädt Kinder ab dem Laufalter bis ca. 4 Jahren in Begleitung ihrer Eltern ein, die wunderschöne Natur des Waldes zu erkunden und gemeinsame Abenteuer zu erleben. Ältere und jüngere Geschwisterkindern sind herzlich willkommen, denn das familiäre Miteinander steht im Mittelpunkt.

Mit ihrer eigenen Familie schätzen die beiden Veranstaltenden (Sophia und Benni) die Zeit im Wald sehr und möchten diese Freude gerne mit anderen Familien teilen. Während sie gelegentlich ein kleines Rahmenprogramm gestalten, bleibt den Kindern vor allem viel Raum für freies Spiel und eigene Entdeckungen in der Natur.
Wichtige Informationen für die Eltern: Die Kinder sollten zu jeder Jahreszeit mit langärmliger Oberbekleidung, langen Hosen und geschlossenem Schuhwerk bekleidet sein. An kühleren Tagen ist der Zwiebellook geeignet, und bei Regen sollten Gummistiefel und Matschhosen nicht fehlen. Im Sommer schützt ein Sonnenhut vor zu viel Sonneneinstrahlung. Zur Ausstattung gehören auch Trinkflaschen für alle Erwachsenen und für die Kinder, sowie etwas zum Essen. An kälteren Tagen haben sich auch Thermoskannen mit warmen Tee bewährt, um sich zwischendurch aufzuwärmen.

Die Treffen finden nachmittags ab 15.30 Uhr beim großen Mammutbaum des Aboretum I in Heidelberg statt (Koordinaten siehe Website www.mammutkinder.de unter dem Reiter „Anfahrt“). Der Treffpunkt ist zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch bequem mit dem Auto oder Bus zu erreichen (bitte den Weg vorab abspeichern, da der Internetempfang dort oben je nach Anbieter eher schwach ist).


Anmeldung auf Warteliste
Spaziergang über den Bergfriedhof


Kursnummer 0803
Dienstag 06.08.2024, 16:00 - 18:00 Uhr

Dozent: Landschafts- und Forstamt, Regiebetrieb Friedhöfe

Der Heidelberger Bergfriedhof ist eine Oase der Ruhe und bietet durch das mehr als 20 Kilometer lange Wegenetz viele Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge.

Viele berühmte Persönlichkeiten haben auf dem Heidelberger Bergfriedhof an der Rohrbacher Straße ihre letzte Ruhestätte gefunden, darunter der in Heidelberg gebürtige erste Reichspräsident Friedrich Ebert, die Wissenschaftler Robert Bunsen und Carl Bosch, der Astronom Max Wolf, der Soziologe Max Weber, der große Dirigent Wilhelm Furtwängler und die Dichterin Hilde Domin - um nur einige Namen zu nennen. Die etwa 15 Hektar große Anlage wurde von dem Gartenarchitekten Johann Metzger 1842 gestaltet. 1844 wurde der Friedhof eingeweiht. Der Architekt passte dabei den Friedhof den landschaftlichen Begebenheiten an, wodurch ein romantisches Gesamtbild entstand, weshalb der Friedhof als einer der schönsten Deutschlands gilt. Der Bergfriedhof ist auch bekannt für einen großen und manchmal recht lauten Bestand von Halsbandsittichen.

Veranstaltungsleitung: Martin Geißler

weitere Termine:
10.09., 08.10.2024


Anmeldung per E-Mail
Natürlich fit ins Wochenende


Kursnummer 0806
Samstag 17.08.2024, 09:30 - 11:30 Uhr

Dozentin: Waltraud Al-Karghuli

Nordic-Walker/-innen und flotte Fußgänger/-innen starten am Treffpunkt von "Natürlich Heidelberg" mit einem kurzen Aufwärmen. Flott geht es bergauf und bergab. Wir merken, wie allmählich der Stress der Woche hinter uns bleibt. Wir genießen die reine Luft und die Natur, die sich im Laufe des Jahres immer neu präsentiert. Wir nehmen die Vielfalt der Pflanzen, Tiere und der Landschaft wahr und nehmen uns die Zeit, die herrlichen Ausblicke zu genießen. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Weiterer Termin: am Samstag, 14. September 2024


Anmeldung möglich
Spaziergang über den Bergfriedhof


Kursnummer 0906
Dienstag 10.09.2024, 16:00 - 18:00 Uhr

Dozent: Landschafts- und Forstamt, Regiebetrieb Friedhöfe

Der Heidelberger Bergfriedhof ist eine Oase der Ruhe und bietet durch das mehr als 20 Kilometer lange Wegenetz viele Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge.

Viele berühmte Persönlichkeiten haben auf dem Heidelberger Bergfriedhof an der Rohrbacher Straße ihre letzte Ruhestätte gefunden, darunter der in Heidelberg gebürtige erste Reichspräsident Friedrich Ebert, die Wissenschaftler Robert Bunsen und Carl Bosch, der Astronom Max Wolf, der Soziologe Max Weber, der große Dirigent Wilhelm Furtwängler und die Dichterin Hilde Domin - um nur einige Namen zu nennen. Die etwa 15 Hektar große Anlage wurde von dem Gartenarchitekten Johann Metzger 1842 gestaltet. 1844 wurde der Friedhof eingeweiht. Der Architekt passte dabei den Friedhof den landschaftlichen Begebenheiten an, wodurch ein romantisches Gesamtbild entstand, weshalb der Friedhof als einer der schönsten Deutschlands gilt. Der Bergfriedhof ist auch bekannt für einen großen und manchmal recht lauten Bestand von Halsbandsittichen.

Veranstaltungsleitung: Martin Geißler

weiterer Termin: 08.10.2024


Anmeldung per E-Mail
Natürlich fit ins Wochenende


Kursnummer 0907
Samstag 14.09.2024, 09:30 - 11:30 Uhr

Dozentin: Waltraud Al-Karghuli

Nordic-Walker/-innen und flotte Fußgänger/-innen starten am Treffpunkt von "Natürlich Heidelberg" mit einem kurzen Aufwärmen. Flott geht es bergauf und bergab. Wir merken, wie allmählich der Stress der Woche hinter uns bleibt. Wir genießen die reine Luft und die Natur, die sich im Laufe des Jahres immer neu präsentiert. Wir nehmen die Vielfalt der Pflanzen, Tiere und der Landschaft wahr und nehmen uns die Zeit, die herrlichen Ausblicke zu genießen. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.


Anmeldung möglich
Spaziergang über den Bergfriedhof


Kursnummer 1005
Dienstag 08.10.2024, 16:00 - 18:00 Uhr

Dozent: Landschafts- und Forstamt, Regiebetrieb Friedhöfe

Der Heidelberger Bergfriedhof ist eine Oase der Ruhe und bietet durch das mehr als 20 Kilometer lange Wegenetz viele Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge.

Viele berühmte Persönlichkeiten haben auf dem Heidelberger Bergfriedhof an der Rohrbacher Straße ihre letzte Ruhestätte gefunden, darunter der in Heidelberg gebürtige erste Reichspräsident Friedrich Ebert, die Wissenschaftler Robert Bunsen und Carl Bosch, der Astronom Max Wolf, der Soziologe Max Weber, der große Dirigent Wilhelm Furtwängler und die Dichterin Hilde Domin - um nur einige Namen zu nennen. Die etwa 15 Hektar große Anlage wurde von dem Gartenarchitekten Johann Metzger 1842 gestaltet. 1844 wurde der Friedhof eingeweiht. Der Architekt passte dabei den Friedhof den landschaftlichen Begebenheiten an, wodurch ein romantisches Gesamtbild entstand, weshalb der Friedhof als einer der schönsten Deutschlands gilt. Der Bergfriedhof ist auch bekannt für einen großen und manchmal recht lauten Bestand von Halsbandsittichen.

Veranstaltungsleitung: Martin Geißler




Seite 1 von 4